Foto: BLM Group

Umformtechnik

Flexibler durch zwei separate Biegeköpfe

Die Doppelkopf-Biegemaschine DH4010VGP von BLM erhöht mit zwei voneinander unabhängigen Biegeköpfen die Produktivität und Flexibilität im Drahtbiegen.

DH4010VGP heißt eine neue vollelektrische Maschine der BLM Group für das Biegen von Draht. Mit ihren zwei unabhängigen Biegeköpfen verarbeitet die Maschine Draht mit Durchmessern bis 10 mm sowie vorgeschnittene Stangen, Flachprofile, Heizwiderstände und Rohre.

Der Doppelkopf macht dieses System nach Herstellerangaben besonders geeignet für das Biegen mittellanger bis langer Teile und für die Herstellung von Werkstücken mit vielen Biegungen – vor allem auch wenn hohe Planheit gewünscht ist.

Unabhängige Biegeköpfe für asymmetrische Teile

Die beiden Biegeköpfe können unabhängig voneinander arbeiten und deshalb asymmetrische Teile herstellen. Sie wurden auf Basis der positiven Erfahrungen mit den E-Flex-Biegemaschinen der BLM Group komplett neu konzipiert.

Jeder Kopf ist mit zwei Türmen ausgestattet, was die Flexibilität der Maschine hinsichtlich der ausführbaren Biegetechniken erhöht. Mit jedem der beiden Türme kann die DH4010VGP 2-fach Zugbiegungen für kleinste Biegeradien sowie Rollbiegen (Biegung mit Umlaufbuchsen), Kantenbiegungen, Biegungen mit variablen Radien und schrittweises Biegen ausführen.

Ganz neue Gemoetrien möglich

Die größere Flexibilität spiegelt sich in der Möglichkeit wider, Teile mit Geometrien herzustellen, die bislang als nicht machbar galten. So lässt sich bei der DH4010VGP dank der praxisbewährten Technik der E-Flex die Reihenfolge der Biegungen beliebig ändern. Indem die Maschine bestimmte Biegungen später ausführt, vermeidet sie Kollisionen und generell geometrisch kritische Situationen. Die Arbeit der Maschinenführer wird auf einfache, aber geniale Weise erleichtert. Gleichzeitig wird die Zahl herstellbarer Teile erheblich vergrößert.

Die Machbarkeit von Teilen hängt auch von der Möglichkeit ab, den mittleren Abschnitt zwischen den beiden Biegeköpfen auf den kleinsten Wert zu reduzieren. Auch hier hat die DH4010VGP eine Lösung parat. Die 3D-Handhabungseinheit, die den zu bearbeitenden Drahtabschnitt dreht, ist einziehbar und lässt sich auf diese Weise aus dem Arbeitsfeld entfernen. Nun können die auf den kleinsten Wert aneinander angenäherten Biegeköpfe Biegungen sehr nahe beieinander ausführen.

Bis zu 30 % produktiver

Die verbesserte Dynamik und die optimierten Arbeitszyklen garantieren ebenfalls eine höhere Produktivität. Zum Beispiel die Schneid- und Entgratvorrichtungen sind auf einem unabhängigen Schlitten montiert, der sich unabhängig von den Köpfen linear bewegt. Allein diese Innovation trägt zur – gegenüber bisherigen Maschinen – etwa 30 % höheren Produktivität der DH4010VGP bei.

Auch die neue Drahtbiegemaschine wird mit der dreidimensionalen Programmier- und Simulations-Software VGP3D der BLM Group angesteuert. Sie ermöglicht nicht nur eine laut BLM extrem einfache Programmierung der Maschine, sondern vorab auch die Simulation der Produktion, um eventuelle Kollisionen aufzuzeigen. (ep)

Rohrbearbeitung

Durchgehend automatisiert

Innovative Techniken, Automatisierungslösungen sowie integrierte Prozesssteuerung und -kontrolle hat die BLM Group im Rahmen ihrer Hausmesse Intube auf den Werksgeländen von Adige und Adige Sys in Levico Terme vorgestellt.

Rohrbearbeitung

BLM Group: Rohrbearbeitung vom Coil

Die Verarbeitung von Rohren direkt vom Coil bietet Vorteile – wenn die Produktionssysteme diese in automatischen und durchgängigen Prozessen ausschöpfen.

Flexible Blechbearbeitung

Laseranlage, Abkantpresse und Biegezentrum digital vernetzt

Mit den Möglichkeiten der digitalen Vernetzung von Laseranlage, Biegezentren und Menschen entwickelt Salvagnini Lösungen für die flexible Blechbearbeitung.

Rohrbiegen

Rohrbiegen: Wenn der Roboter dem Biegekopf folgt

Wafios stellt Twister² vor, einen Roboterbieger, bei dem Roboter und Biegekopf gemeinsam programmiert werden. Und: Der Roboter folgt Biegekopf.