Foto: STAM

Profileranlagen

Flexible Profilieranlagen

Stam hat seine Maschinen für die Coilverarbeitung an die Forderungen der Industrie angepasst und das „flexible Profilieren“ entwickelt.

Stam S.p.A., gegründet 1963 in Ponzano Veneto (Treviso-Italien), zählt zu den führenden Anbietern coilverarbeitender Maschinen und Profilieranlagen. Das Unternehmen ist Pionier bei flexiblen Profilieranlagen und gilt in diesem Bereich als führend. Stam beschäftigt 140 Mitarbeiter und hat zwei Fertigungsstätten in Italien und Spanien. Mehr als 1.000 installierte Maschinen und Anlagen bei Kunden in verschiedenen Branchen weltweit sprechen für die Qualität des Unternehmens.

Stam legt Wert darauf, die gesamte Prozesskette der Herstellung seiner Anlagen und Maschinen im eigenen Unternehmen abzubilden, von der Planung über die Herstellung der Strukturen und deren mechanische Bearbeitung bis zu Zusammenbau, Endabnahme, Installation und Inbetriebnahme der Maschinen beim Anwender. Auf diese Weise sei man in der Lage, die Produktqualität stets zu überwachen und könne bei Bedarf schnell auf die Anfrage von Ersatzteilen reagieren.

Automatisches Umrüsten

Flexible Profilieranlagen, so bezeichnet Stam Profilieranlagen, die automatisch und ohne manuelle Umrüstung von einem auf ein anderes Profil umstellen. Eingesetzt werden solche Stam-Anlagen bereits in den Bereichen Automotive, Bau, Haushaltsgeräte, Energie, Infrastruktur und Logistik. Sie sorgen bei den Betreibern für eine hohe Flexibilität in der Produktion, denn der Umstellvorgang auf einen anderen Profiltyp nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Die Vorteile sind zwar auch bei großen Losgrößen spürbar, bieten aber besonders bei der Produktion kleiner Losgrößen wirtschaftlichen Nutzen. Die bei Stam entwickelten Produktionslinien beschränken sich dabei nicht auf das Profilieren, sondern können auch vollautomatisch und flexibel stanzen, schneiden und stapeln.

Flexible Vorstanzeinheit

So ist die Vorstanzeinheit für das Band mit allen für die verschiedenen Produkte erforderlichen Stanzeinheiten ausgestattet, so dass auch diese flexibel beim Produktwechsel vollautomatisch umgestellt wird. Der Ablängvorgang erfolgt entweder vor dem eigentlichen Rollformen, so dass nur ein Schneidwerkzeug eingesetzt wird. Andernfalls kann der Ablängvorgang bei Einsatz austauschbarer Schneidwerkzeuge für die verschiedenen Profile auch mit fliegenden Schneidsysteme nach dem eigentlichen Formen des Profils erfolgen.

Für die Umformung des Profils setzt Stam spezielle Werkzeugsätze ein, mit denen nach Unternehmensangaben Profilaufweitungen durch Rückfederungseffekte vermieden werden. Mit den Werkzeugen sind Spannungen, Aufbiegung und Torsionseffekte soweit beherrschbar, dass eine Produktion von Profilen mit hoher Qualität im gesamten Dickenbereich möglich ist.

Anlage zur Produktion von Pfetten

Ein Anwendungsbeispiel für flexible Profilieranlagen von Stam ist eine im Bausektor installierte Anlage zur Herstellung von Pfetten. Die Linie ist ausgelegt für die Produktion von U-, C-, Z- und Sigma-Profilen für industrielle Zwecke und vorgefertigte Konstruktionen im Allgemeinen.

Die Profile können unterschiedliche Größen und Dicken haben: Die Profilbreite variiert von 100 bis 400 mm, die Höhe von 40 bis 100 mm und die Materialdicken von 1 bis 4 mm, mit möglichen Erweiterungen dieser Bereiche. Die Pfetten-Profiliermaschine kann in sehr kurzer Zeit von einem beliebigen Profil zu einem anderen wechseln, ohne dass eine manuelle Änderung vorgenommen werden muss. Der Übergang von einem C-Profil 100/400/100, 4 mm dick, zu einem Z-Profil 50/200/50, 2 mm dick, ist in ca. 6 min erledigt.

Weitere Anlagen für die Bauindustrie

Weitere flexible Profilieranlagen für die Bauindustrie zur Herstellung von U, C, Z und Sigma Profilen werden als komplette vollautomatische Produktionsanlagen eingesetzt. Diese Produktionsanlagen sind so ausgelegt, dass das Stanzen, Profilieren, Ausschneiden und Biegen der Mittel- und Endstützen (Tab-Supports), Querteilen und Stapeln der verschiedenen Profiltypen in vollautomatischem Modus möglich ist. Dadurch werden die zur Konstruktion eines Gebäudes notwendigen Profile in einem automatischen Durchlauf hergestellt. Alle Einstellungen werden dabei vom Computer, ohne direktes Eingreifen des Bedieners, ausgeführt.

Diese Art von Anlagen können auch für die Herstellung von Profilen für den Solarsektor und ganz allgemein für die Energiewirtschaft verwendet werden.

Stanz- und Lasersysteme zum Schneiden

Stam realisierte zudem gleich mehrere Innovationen im Bereich der Stanzsysteme innerhalb der Profilieranlagen. So werden unter anderem Laserschneidsysteme eingesetzt. Diese ermöglichen das Ausschneiden verschiedener Formen aus dem Band vor dem Rollformprozess, das Markieren auf dem Streifen mit Schrift (Name, Logo usw.) und die Möglichkeit, den Streifen im 45°-Winkel zu schneiden. Um den Produktionsprozess zu optimieren, werden verschiedene Arten von flexiblen Stanzmaschinen realisiert: Schnellstanzpressen, Doppel-Counter-Pressen (bis zu 16) und Einzel-CNC-Pressen mit verschiedenen Stanzwerkzeugen. Diese Lösungen zielen darauf ab, die notwendigen Lochungen in hoher Geschwindigkeit durchzuführen.

Schneidlinien

Zusätzlich zu den Rollformlinien produziert Stam Schneidlinien für einen weiten Bereich zu verarbeitender Banddicken und Materialien, wie beispielsweise: kalt- oder warmgewalzterStahl, verzinkter Stahl, hochfester Stahl, Edelstahl, Aluminium, Kupfer usw. Diese Anlagen sind seit jeher ein wesentlicher Bestandteil der Stam-Programms und zeichnen sich durch ihre Flexibilität und moderne Technologie in Konstruktion und Fertigung aus.

Stam entwickelt nicht nur Anlagen, sondern legt großen Wert auf die Betreuung der Kunden vor und nach dem Kauf. Von Beginn eines Projekts an, setzt das Unternehmen auf eine enge Zusammenarbeit mit dem Anwender.

Flexible Blechbearbeitung

Komplett neues Anlagenkonzept für modulares Rollformen

Für vielfältige Anwendungen und schnell wechselnde Anforderungen präsentiert Profilmetall auf der Euroblech erstmals die „Profilieranlage 4.1“ als Serienmaschine.

Profileranlagen

Profilmetall: Modulare Profilierlösung

Mit einem modularen Maschinenkonzept bietet Profilmetall eine flexible Profilierlösung, sie jederzeit an geänderte Aufgabenstellungen angepasst werden kann.

Unternehmen

Dallan: 40 Jahre italienische Erfolgsgeschichte

Die italienische Dallan S.p.A., Hersteller von Dallan-Profilieranlagen und Dalcos-Coil-Bearbeitungssystemen, feiert in diesem Jahr das 40-jährige Bestehen.

Profilieren

Profilieren: Dreistern-Profilieranlage fertigt Profile Just-In-Time

Ohne Abfall und in kurzen Rüstzeit wechselt der Regalhersteller Micron beim Profilieren von einem Profil auf das andere mit einer Profilieranlage von Dreistern.