"Wir freuen uns über den fantastischen Zuspruch, den die EMO Hannover als Weltleitmesse der Metallbearbeitung wieder von allen Seiten erhält", sagt EMO-Generalkommissar Carl-Martin Welcker.
Foto: VDW

Emo

EMO: Start-ups und etablierte Unternehmen

Start-ups rücken verstärkt ins Blickfeld etablierter Maschinenbauer. Die EMO Hannover 2019 unterstützt diese Tendenz und bietet Jungunternehmern Marktzugang.

Start-ups und etablierte Unternehmen arbeiten häufiger zusammen, als es der Eindruck in der öffentlichen Wahrnehmung vermittelt. Schon heute sucht nach Angaben des VDW die Hälfte aller Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau die Nähe zur Start-Up-Szene, Tendenz steigend. Das Engagement etablierter Industrieunternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau in diesem Bereich steigt.

Im VDW-Film „Industrie auf Verjüngungskur: Was etablierte Unternehmen und Start-ups zusammenbringt“ kommen Vertreter aus beiden Welten zu Wort, beleuchten diesen Trend und schauen hinter die Kulissen:

  • Wie finden Jungunternehmer und etablierte Player die richtigen Partner?
  • Welche Anlaufstellen gibt es und wie wird eine Zusammenarbeit erfolgreich?

Die EMO Hannover 2019 vom 16. bis 21. September hält Antworten auf diese Fragen bereit. Die Start-up Area auf einer Ausstellungsfläche von 660 m² bietet Besuchern und Austellern die Chance durch Matchmaking und Networking Events, Start-ups aus verschiedenen Ländern kennen zu lernen. Durch begleitende Foren und Pitches können sich Start-ups aus Deutschland, Großbritannien, Indien, Israel, Italien, Niederlanden, Schweiz und Tschechien, auf der Messe in Halle 9 präsentieren. Einen Vorgeschmack bietet Ihnen der Film, der im Rahmen einer Diskussionsrunde im Vorfeld der EMO Hannover 2019 entstanden ist.

Hintergrund

Der VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken) mit Sitz in Frankfurt am Main ist Sprecher der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie. Die Branche gehört zu den fünf größten Fachzweigen im Maschinenbau. 2018 produzierte sie mit rd. 73.500 Beschäftigten (Jahresdurchschnitt 2018, Betriebe mit mehr als 50 Mitarbeitern) Maschinen und Dienstleistungen im Wert von rd. 17 Mrd. Euro. Gemeinsam mit dem Fachverband Werkzeugmaschinen- und Fertigungssysteme im VDMA zählt der VDW etwa 300 vorwiegend mittelständische Unternehmen, die sich freiwillig zusammengeschlossen haben. Sie repräsentieren ca. 90 Prozent des Gesamtumsatzes in der Branche. Zudem organisiert der VDW seit fast 100 Jahren Messen für die Branche. Mit dem Gütesiegel „Eine Messe des VDW“ veranstaltet er im Auftrag des europäischen Werkzeugmaschinenverbands CECIMO u.a. die EMO Hannover (nächster Termin 16. bis 21. September 2019).

Messen

Werkzeugmaschinen: EMO-Hannover eröffnet

Mit einer feierlichen Eröffnung startet die Weltleitmesse der Werkzeugmaschinenindustrie in eine Woche voller Innovationen ganz im Zeichen von Industrie 4.0.

Messen

Metav 2018 eröffnet unter guten Voraussetzungen

Metav 2018 startet unter guten wirtschaftlichen Bedingungen. Industrie 4.0 steht im Fokus. VDW treibt Brancheninitiative „Konnektivität für Industrie 4.0“ voran.

IT-Lösungen

IIoT-Plattform integriert ERP-, MES- und Dritt-Systeme

Digitale Fabrik: Mit der schlüsselfertigen Cloud-Plattform-Lösung Forcam Force soll die Öffnung von geschlossenen IT- zu flexiblen Ökosystemen gelingen.

Messen

Erfolgreiche Messe: EMO 2017 stößt Milliardeninvestitionen an

Die mehr als 2.200 internationalen Hersteller von Produktionstechnik verabschieden sich mit vollen Auftragsbüchern und bester Stimmung von Hannover.