Scanywhere zur Laserbearbeitung von 3D Oberflächen
Foto: 4Jet Technologies

Oberflächentechnik

Einfaches 3D-Lasern von Oberflächen

4Jet Technologies bietet eine neue Lösung für die Programmierung und Rezepterstellung scannerbasierter Oberflächenbearbeitung auf komplexen 3D-Bauteilen.

Mit dem neuen Scanywhere System adressiert 4Jet den wachsenden Markt für die großflächige Reinigung und Bearbeitung komplexer Bauteile, zum Beispiel in der Automobilindustrie. Um den Aufwand für Engineering und Inbetriebnahme zu reduzieren und durch Modularisierung die Investitionskosten zu senken, haben die Entwickler von 4Jet den Bau von Laserbearbeitungsanlagen neu gedacht.Kernkomponenten der Lösung sind gepulste fasergeführte Laser im Leistungsbereich von wenigen 100 W bis derzeit 2 kW, ein 2D-Galvoscanner und ein Knickarm-Roboter. Das Gehirn ist die neue Scanywhere Softwarelösung.

Schneller, einfacher und günstiger zum Ziel

  • Die Einrichter können die zu reinigenden Bereiche und die dafür vorgesehene Bearbeitungsstrategie mit wenigen Klicks im 3D-CAD-Modell des Bauteils festlegen. Die Scanywhere Software generiert daraus eine integrierte Ansteuerung der Laserquelle, die Bahnplanung des Roboters, sowie die Scanstrategie. Dabei werden die für konstante Bearbeitungsergebnisse notwendigen Parameter wie Fokuslage, Pulsüberlapp und Vorschub automatisch sichergestellt.
  • Gegenüber dem klassischen Ansatz im Laser-Sondermaschinenbau, bei der bauteilspezifische Handlinglösungen über Achssysteme und klassische SPS oder CNC Steuerungen realisiert werden, spart Scanywhere zwischen 1.000 bis 2.000 Entwicklungsstunden bei der Neudefinition einer Sonderanlage und reduziert im Betrieb den Aufwand bei der Umrüstung auf neue Bauteilgeometrien deutlich.
  • 4Jet sieht in der Lösung einen Wegbereiter für die weitere Vereinfachung der Integration der Laserreinigungstechnologie für die Bearbeitung großer komplexer Strukturen, wie Karosserieteile, Batteriewannen oder Gestelle. Dadurch und wegen der anhaltenden Kostendegression der Strahlquellen werden die Stück- bzw. Flächenkosten der Technologie dramatisch reduziert.

Scanywhere ist in drei Varianten verfügbar:

1. Scanywhere Engine – Die Basislösung zur Synchronisation von Scanner und Roboter.

2. Scanywhere Integration – Die Integrationslösung mit Laserprozess made by 4Jet inklusive Scanner, Roboter und Laserquelle.

3. Scanywhere Turnkey – Die vollautomatisierte Laseranlage, basierend auf Modulen, die an die Kundenbedürfnisse angepasst werden.

Umformtechnik

Trockenes Tiefziehen

Um beim Tiefziehen ohne Schmiermittel auszukommen, versahen Forscher der TU Dresden und des Fraunhofer IWS Umformwerkzeuge mit Makrostrukturen und einer mikrostrukturierten Verschleißschutzschicht. Vorteil: Die Reinigung der Teile vor der Weiterverarbeitung entfällt.

Laserschneiden

3 Neuheiten und 1 Weltpremiere

Auf der Euroblech präsentiert Microstep vier Schneidlösungen der neusten Generation aus dem Bereich Plasma- und Lasertechnologie – Weltpremiere für den CNC-Faserlaser MSF Compact

Unternehmen

Blackbird: Mit starkem Partner in Japan

Der Laserschweiß-Experte Blackbird Robotersysteme intensiviert seine Präsenz auf dem japanischen Markt. Unterstützung kommt vom japanischen Handelsvertreter Intech.

Rohrbiegen

Wafios: Der Biegeroboter

Im Twister² übernimmt der Roboter Handling- und Biegeaufgaben. Gezeigt wird das System auf der Wafios-Hausausstellung 2019 in Wuppertal.