Anzeige des Verschleißteil-Status für den Plasma-Brenner .
Foto: Eckelmann

IT-Lösungen

Effizientes Verschleißteilmanagement

Eckelmann stellt zur Euroblech 2018 ein System zur Überwachung und zum Management von Verschleißteilen an Schneidanlagen vor.

Wie geht es der Kathode, der Düse, der Gasführung oder anderen Verschleißteilen am Plasma-Schneidbrenner? Für Betreiber von Schneidanlagen sind dies wichtige Informationen, denn sie entscheiden über die Standzeit teurer Verschleißteile und über die Schnittqualität.

Eckelmann stellt auf der Euroblech 2018 eine vorausschauende Maintenance-Funktion für Verschleißteile vor, die in die CNC-Bedienoberfläche integriert ist. Je Brenner können individuelle Verschleißteilsätze konfiguriert werden.

Anzeige auf dem Dashboard

Für jedes Teil lassen sich so die jeweils relevanten Parameter überwachen, wie beispielsweise die Anzahl der Zündungen, die Schneiddauer, der Schneidweg und ähnliches. Die Daten werden im Dashboard intuitiv visualisiert mit Fortschrittsbalken und Ampelfarben. Dies ermöglicht dem Bediener oder Wartungspersonal eine schnelle Einschätzung des Zustands und eine datenbasierte, vorausschauende Planung von Wartungen.

Über die Standzeiten von Verschleißteilen müssen Betreiber damit nicht mehr gesondert Buch führen. Grenzwerte für Warnungen und Maximalwerte können im Verschleißteil-Manager von Eckelmann einzeln konfiguriert werden, so dass zum Beispiel nach 750 Lochstichen eine Warnung ausgegeben wird und nach 1000 der Auftrag für den Austausch der Kathode unterbrochen wird.

Mit dem neuen Feature können Anwender die Lebensdauer ihrer Verschleißteile optimal ausnutzen. Sie sparen damit Verschleißteile ein und minimieren unproduktive Wechselzeiten. Die kontinuierliche Überwachung des Verschleißteilstatus senkt zudem das Risiko von Maschinenausfällen. Und letztlich bringen Anwender mit dem Verschleißteil-Manager von Eckelmann noch mehr Transparenz in ihre Schnittmeterkosten und die hohe Qualität ihrer Fertigungsprozesse.

Über die Eckelmann AG

Die Eckelmann AG, Wiesbaden, ist mittelständischer Automatisierungspartner für den Maschinen-, Geräte- und Anlagenbau. Ihre Schwerpunkte sind die Entwicklung und Serienfertigung von Steuerungslösungen für Maschinen sowie die Programmierung und Systemintegration für Leit- und Automatisierungssysteme. Die Eckelmann AG wurde 1977 von Dr.-Ing. Gerd Eckelmann gegründet. Rund 420 Mitarbeiter der Eckelmann Gruppe erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2017 eine Leistung von 70 Mio. Euro.

News

Groß angelegte Razzia gegen Produktpiraterie

Hypertherm warnt seine Kunden vor gefälschten Produkten aus China! Die Polizei in Changzhou konnte bereits Hintermänner verhaften und Waren beschlagnahmen.

Interviews

„Zeigen was mit Plasma geht…“

Ist Plasmaschneiden out? Theo Cornielje, Regional Director von EMEA von Hypertherm erläutert am Rande der Schweissen und Schneiden, warum Hypertherm das Plasmaschneiden derzeit in den Brennpunkt rückt.

Fügen + Verbinden

Wie Pronar seine Stahlfelgen schneller schweißt

Um das automatisierte Schweißen von Landmaschinen-Felgen zu beschleunigen, hat Pronar eine neue Produktionsanlage mit Equipment von Dinse eingerichtet.

Trenntechnik

Plasmaschneiden: Doppelkopfanlage bei Kessler + Co

Kessler + Co hat seinen Zuschnitt durch zwei neue Anlagen zum Plasmaschneiden mit Einhausung und Wechseltischen erweitert. Mit den beiden Portalanlagen vom Typ Erlcut e540 der Firma Erl Automation GmbH erhöhen die Hersteller von Antriebskomponenten ihre Kapazitäten deutlich.