Image
Die Warrior Edge 500 CX liefert einen Nennschweißstrom von 500 A bei 60 % Einschaltdauer für synergetisches MIG/MAG-Fülldraht-, gepulstes MIG/MAG-, Stabelektrodenschweißen, Fugenhobeln und Live-TIG.
Foto: ESAB
Die Warrior Edge 500 CX liefert einen Nennschweißstrom von 500 A bei 60 % Einschaltdauer für synergetisches MIG/MAG-Fülldraht-, gepulstes MIG/MAG-, Stabelektrodenschweißen, Fugenhobeln und Live-TIG.

Fügen + Verbinden

Drei neue Produkte für Schweißanwendungen in der Schwerindustrie

Die Stromquelle Warrior Edge 500 CX, das Drahtvorschubgerät Robustfeed Edge CX und der Exeor MIG-Brenner zielen auf die Verbesserung der Schweißqualität und der Produktivität ab.

ESAB wartet mit gleich drei neuen beziehungsweise überarbeiteten Produkten für Schweißanwendungen in der Schwerindustrie auf. Die Stromquelle, das Drahtvorschubgerät und der MIG-Brenner sind dabei optimal aufeinander abgestimmt.

Warrior Edge 500 CX

Die Warrior Edge 500 CX wurde speziell für die industrielle Fertigung in den Bereichen Schwerindustrie, Stahlbau, Fahrzeugbau, Schienenfahrzeugbau, mobile Ausrüstung, Tank- und Behälterbau sowie Stromerzeugung entwickelt. Sie liefert einen Nennschweißstrom von 500 A bei 60 % Einschaltdauer für synergetisches MIG/MAG-Fülldraht-, gepulstes MIG/MAG-, Stabelektrodenschweißen, Fugenhobeln und Live-TIG. Sie verfügt über digitale Steuerelektronik für kontrolliertere Lichtbogenstarts und eine größere Lichtbogenstabilität, um so Spritzer zu minimieren. Das System verfügt über eine integrierte Konnektivität und wird mit einem Abonnement für die Online-Softwareanwendung Indusuite Weldcloud Fleet ausgeliefert. „Die Warrior Edge-Plattform verwendet zukunftssichere Technologie, vereinfacht die Schulung, fördert die kontinuierliche Verbesserung der Schweißqualität und ermöglicht die Konnektivität mit digitalen Indusuite-Anwendungen, welche die Produktivität optimieren”, erklärt Flavio Santos, Vizepräsident & Geschäftsführer, Global Equipment Solutions, ESAB Corporation. Warrior Edge könne das Lichtbogenverhalten in kritischen Momenten bis zu 10-mal schneller als herkömmliche Inverterschweißgeräte erkennen und darauf reagieren. Dadurch wäre das System in der Lage, Schweißspritzer zu minimieren, sowie einen stabilen Lichtbogen und ein besser kontrollierbares Schweißbad zu erzeugen.

Kontinuierliche Optimierung

Das neue Schweißstrom-Steuerungsmodul ermöglicht es den ESAB-Ingenieuren außerdem, jedes Schweißverfahren unabhängig voneinander zu entwickeln, zu optimieren und zu aktualisieren „Die digitale Schweißstromsteuerung in der Warrior Edge-Plattform ermöglicht eine kontinuierliche Prozessverbesserung und -entwicklung ohne das Hardware-Updates notwendig werden“, sagt Arne Lagerkvist, Global Product Manager – Heavy Industrial Welding Equipment, ESAB.

Robustfeed Edge CX

Das Drahtvorschubgerät Robustfeed Edge CX ist mit einer neuen digitalen Gasregelungstechnologie namens Trueflow ausgestattet, welche laut ESAB die Schweißqualität verbessert, Gas spart und dazu beiträgt, Schweißfehler zu vermeiden, die durch falsche Durchflussraten verursacht werden. Um den Betrieb zusätzlich zu vereinfachen, sind die Funktionen zur Materialauswahl und -konfiguration beim Robustfeed Edge CX im Inneren des Gehäuses integriert. Für einen möglichst effektiven Betrieb können vorprogrammierte Schweißparameter für häufig wiederkehrende Einstellungen über drei „Quick-Job“-Tasten abgerufen werden, die auf der übersichtlichen und leicht verständlichen Bedienkonsole angeordnet sind. Innerhalb des Drahtvorschubgeräts sorgt ein TFT-LCD-Bedienfeld für eine menübasierte, intuitive Klartext-Bedienung in der Muttersprache des Benutzers. Das Drahtvorschubgerät Robustfeed Edge verfügt über ein effektives und schnell einzurichtendes Bedienerverwaltungssystem, das einen RFID-Leser zum Scannen von Bedienerausweisen verwendet.  Der Robustfeed Edge basiert auf der bewährten Robustfeed-Plattform von ESAB, die mit dem renommierten Red Dot Award 2021 für Produktdesign ausgezeichnet wurde. Die Robustfeed-Plattform verfügt über die Funktionalität Spoolsafe, einem IP54-Schutz gegen Schmutz/Staub, der laut ESAB den Draht trocken und sauber hält, den Drahtvorschub verbessert und das Risiko einer Schweißnahtkontamination verringert. Das Drahtvorschubgerät Robustfeed Edge beinhaltet außerdem das Precidrive-Drahtvorschubsystem, das zur Aufrechterhaltung einer konsistenten Schweißqualität für eine präzise Drahtvorschubleistung sorgt.

Exeor MIG-Brenner

Das System Robustfeed Edge CX arbeitet mit dem neuen Exeor-Brenner von ESAB, der sich durch ein leichtes, schlankes und ausgewogenes Design mit weichem Griff auszeichnet. Die Funktionstasten zur Fernsteuerung auf der Oberseite des Brenners ermöglicht das Einstellen ohne die Notwendigkeit von zusätzlichen Kabeln. Der Brenner ist sowohl in luft- als auch in wassergekühlter Ausführung erhältlich. Beide Varianten böten selbst bei hohen Leistungsparametern eine überragende Kühlleistung, die den Bedienkomfort und die Lebensdauer der Verbrauchsmaterialien zusätzlich verbessern, so der Hersteller. Eine LED-Lampe sorgt für eine gute Ausleuchtung des Schweißbereichs.

Indusuite

Indusuite-Anwendungen wie Weldcloud Fleet und Weldcloud Productivity liefern Echtzeit-Einblicke in alle Schweißvorgänge. Diese verknüpfen Daten, Maschinen und Prozesse. Weldcloud Fleet ermöglicht es den Benutzern, Schweißaufträge für eine Geräteflotte an einem oder mehreren Standorten zu verwalten. Die Anwendung unterstützt bei der Planung, Dokumentation und Bereitstellung von Erinnerungen für Wartungs- und Kalibrierungsaktivitäten, bietet Remote-Softwareaktualisierungen und erstellt Ereignisprotokolle zur frühzeitigen Erkennung und Benachrichtigung von Geräteproblemen.