Image
blechexpo_messe_besucher.jpeg
Foto: Schall
Aussteller und Besucher freuen sich schon jetzt auf Blechexpo und Schweisstec.I nternational und auf erstklassigem Niveau präsentieren Unternehmen hier ihre Lösungen für komplette Prozessketten in der Blech-, Profile- und Rohrteile-Fertigung.

Blechexpo

Detail- und Systemlösungen für komplette Prozessketten

Save the Date! Vom 26. bis 29. Oktober 2021 stehen auf der Blechexpo/Schweisstec die  kompletten Prozessketten der Blech- und Metallverarbeitung im Fokus.

Auf der 15. Blechexpo, die im Herbst 2021 wieder zusammen mit der 8. Schweisstec  in Stuttgart stattfindet, zeigen internationale Aussteller ihre Detail- und Systemlösungen für die komplette Prozesskette. Im Zweijahres-Turnus bieten die Fachmessen  im traditionellen und bewährten Doppelpack einen umfassenden Überblick über erstklassige Technologien der Blech- und Metallverarbeitung inklusive Fügetechnologie. Der schon seit Monaten hohe Buchungsstand für die Präsenzveranstaltung (26. bis 29. Oktober 2021) unterstreicht, wie sehr die Branche diese Fachmesse als einzigartigen und weltweit anerkannten Marktplatz schätzt.

Komplette Prozesskette von Blech, Profilen und Rohren

Im Fokus stehen Detail- und Systemlösungen für die Prozessketten in der Blech-, Profile- und Rohrteile-Fertigung, deren thermische und mechanische Be- und Verarbeitung, Trenntechnologien, Bearbeitungsmaschinen, Anlagen zum Stanzen, Biegen, Abkanten und Umformen sowie Anlagenperipherie mit Steuerungen und Software und schließlich Lösungen für Handling und Qualitätssicherung.

Mit prozesstransparenten Vorführungen an den leistungsstarken Maschinen, Werkzeugen und Anlagen schaffen die Aussteller die Grundlage dafür, dass geplante Investitionsvorhaben seitens der Fachbesucher zu konkreten Entscheidungen werden können.

Problemen in Rohbauprozessen vorbeugen

Die Softwarelösung Autoform Assembly deckt die Prozesskette Rohbau ab und berücksichtigt alle wesentlichen Probleme des Zusammenbaus. 
Artikel lesen

Ganz oben auf der Agenda: die Vernetzung!

Blechverarbeitende Betriebe stehen vor der Herausforderung, ihre Fertigung künftig mehr und mehr zu vernetzen. Daher sehen sich viele Anbieter aus dem Bereich Blech- und Metallverarbeitung sowie Fügetechnologie als Lösungsanbieter für die gesamte Blechfertigung. Sie bieten nicht nur eigene Maschinen, Software und Services an, sondern können durch die Zusammenarbeit mit Partnern ganzheitliche, systemische Lösungen aus einer Hand anbieten.

Trumpf in Ditzingen zum Beispiel realisiert diese Herangehensweise, bestätigt Joachim Silber, Leiter Corporate Marketing, Sales and Services bei Trumpf: „Wir bieten zusammen mit Jungheinrich Intralogistiklösungen für die Blechfertigung an. Unsere Kunden haben so den Vorteil, dass die Lösungen hervorragend aufeinander abgestimmt sind.“ Das Thema Vernetzung steht bei den Unternehmen ganz oben auf der Agenda – sowohl prozesstechnisch als auch digital: „Die digitale Vernetzung ist nicht nur ein zentraler Trend unserer heutigen Zeit, sondern bestimmt auch die Zukunft. Einige unserer Maschinen arbeiten bereits heute mit künstlicher Intelligenz, in Zukunft werden es wesentlich mehr sein“, informiert Joachim Silber.

Treiber-Themen im Fokus – Vorteil durch Synergieeffekte

Der Messeveranstalter Schall folgt auch 2021 dem bewährten, strikt praxisorientierten Messekonzept. Aussteller und Fachbesucher profitieren von den Synergieeffekten des Fachmesse-Duos. Wie in fast allen Branchen sind die Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Prozesseffizienz sowie zukunftsfähige Lösungen im Zuge einer sich rasch verändernden Produktionswelt vorrangige Treiberthemen auch in der blechbearbeitenden Industrie. Erst recht, weil auch die Energieeffizienz nach wie vor im Fokus steht, ist die moderne mechanische Füge- und Verbindungstechnik von großem Interesse, denn die Produktion arbeitet zunehmend mit neuen Werkstoffen und Hybridmaterialien beispielsweise im Leichtbau.

Auch moderne Trenntechnologien, etwa das Hochdruck-Wasserstrahlschneiden, stehen auf der Blechexpo/Schweisstec im Blickpunkt. In Halle 5 werden alle Aussteller aus dem Themengebiet Schleiftechnologie zusammenkommen und so den Fachbesuchern konzentriert und auf kurzen Wegen alle Neuheiten vorstellen.

„Der persönliche Kontakt ist für uns besonders wichtig“

Weil alle Prozessstationen bei der Blech- und Metallverarbeitung zunehmend vernetzt und automatisiert arbeiten, wird die durchgehende Digitalisierung ein Kernthemen der Blechexpo/Schweisstec sein. Aussteller und Fachbesucher schätzen die einzigartige und herausragende Prozesskompetenz des komplementären Fachmesse-Duos Blechexpo/Schweisstec; der hervorragende Buchungsstand beweist, wie sehr sich die Aussteller auf die Präsenzveranstaltung und den direkten Kundenkontakt im Rahmen einer realen Messeatmosphäre freuen.

Auch bei Trumpf ist das so: „Wir freuen uns sehr darauf, unsere Kunden und Interessenten bald wieder persönlich auf Messen begrüßen zu können – ganz direkt und ohne Monitor. Der persönliche Kontakt ist für uns besonders wichtig“, konstatiert Joachim Silber. Das Schall-Projektteam für die Blechexpo/Schweisstec arbeitet einmal mehr konzentriert daran, dass Aussteller und Fachbesucher beste Voraussetzungen für einen optimalen geschäftlichen Austausch vorfinden.