Einspannen und im gewünschten Winkel biegen: So einfach ist das mit dem Handrohrbieger von Stauff.
Foto: Stauff

Rohrbiegen

Der „Handrohrbieger“ von Stauff braucht nur wenig Kraft

Stauff erweitert sein Produktprogramm für die Rohrbearbeitung um ein manuelles Rohrbiegewerkzeug, das sich mit geringem Kraftaufwand präzise bedienen lässt.

Mit dem Handrohrbieger des Typs TUB-MA bietet Stauff seinen Kunden ein ebenso einfaches wie präzises Werkzeug für das manuelle Biegen von gängigen Hydraulikrohren – eine Aufgabe, die vor allem bei der Vor-Ort-Reparatur oder bei der Installation bzw. Modernisierung von Hydraulikanlagen zu erledigen ist.

Der Aufbau des Handrohrbiegers

  • Die Grundplatte des Biegewerkzeugs wird in einen herkömmlichen Schraubstock eingespannt, das Rohr wird zwischen Biege- und Andruckrolle positioniert.
  • Der Bediener muss nur noch den Hebel ansetzen und den gewünschten Biegewinkel in das Rohr einbringen. Der lange Hebel mit Handgriff verringert dabei den Kraftaufwand.
  • Eine auf die Biegerollen gelaserte Skala schafft die Voraussetzung für einen hoch präzisen Biegevorgang. Die Biegekontur wurde so gestaltet, dass auch kleine Biegeradien ohne Abflachung des Rohrs realisiert werden können.

Der Handrohrbieger eignet sich für Rohre aus Stahl und Edelstahl mit Außendurchmessern von 6, 8, 10, 12, 14, 15, 16, 18 und 22 mm mit den definierten Mindestwandstärken. Neben der metrischen Version gehört auch eine Variante zur Verarbeitung zölliger Rohrleitungen mit Durchmessern zwischen 1/4 und 7/8 Zoll zum Programm.

Die Komponenten im Koffer

Das Profi-Werkzeug wird mit sämtlichen Komponenten und mehrsprachiger Bedienungsanleitung als Komplettset im hochwertigen Stahlkoffer geliefert. Die acht Biegerollen aus Stahl – in der zölligen Version sind es sechs – sorgen für eine lange Lebensdauer des Werkzeugs bei maximaler Verschleißfestigkeit. Mit diesen Eigenschaften ist der TUB-MA das ideale Biegewerkzeug für Hydraulikmontagen vor Ort.

Foto: Stauff
Der TUB-MA ist ideal für Hydraulikmontagen und -verrohrungen vor Ort. Alle Komponenten werden in einem hochwertigen Stahlkoffer geliefert.

Über die Stauff Gruppe

Seit mehr als 50 Jahren entwickeln, produzieren und vertreiben die Unternehmen der Stauff Gruppe Leitungskomponenten und Hydraulikzubehör für den Maschinen- und Anlagenbau und die industrielle Instandhaltung. Zum Produktprogramm zählen aktuell etwa 40.000 Standardkomponenten in zehn Produktgruppen sowie eine Vielzahl an Sonder- und Systemlösungen. Niederlassungen in 18 Ländern und die enge Zusammenarbeit mit einem flächendeckenden Netzwerk aus Handelspartnern und Werksvertretungen in sämtlichen Industrieländern stellen maximale Verfügbarkeit und Servicekompetenz vor Ort sicher. Weltweit sind mehr als 1.400 Mitarbeiter für die Stauff Gruppe tätig, davon über 580 in Deutschland.
Im Geschäftsjahr 2018 haben die Unternehmen der Stauff Gruppe einen Außenumsatz von über EUR 251 Mio. erwirtschaftet.

Rohrbearbeitung

Dornbiegemaschine für kostengünstige Fertigung

Das Jutec-Biegesystem-5000 ermöglicht als semiautomatische Dornbiegemaschine die wirtschafltiche Produktion von Rohrteilen mit der Präzision vollgesteuerter Maschinen.

Umformtechnik

Schnelleres Schwenkbiegen mit neuem Antriebskonzept

Die neue Tru Bend Center 7030 biegt Teile bis zu 30 % schneller als ihr Vorgänger. Die Zyklen der Werkzeugwechsel fallen sogar bis zu 70 % kürzer aus.

Flexible Blechbearbeitung

Die italienische "Lean Machine"

MKN, Hersteller von Profikochtechnik, strukturiert seine Fertigung nach den Lean-Prinzipien um. Zentrales Element: ein automatisches Bearbeitungszentrum von Salvagnini.

Umformtechnik

CNC-gesteuert zum Walzbiegeteil

AMB Picot präsentiert mit Easy Roll eine CNC-Steuerung für das Walzbiegen, die es erlaubt, automatisch und ohne manuelle Korrekturen zum zylindrischen oder konischen Walzbiegeteil zu kommen.