Weiterbildung für den Werkzeugbau der Zukunft
Foto: WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH

News

Den Werkzeugbau bedarfsgerecht weiterbilden

Die WBA unterstützt Werkzeugbaubetriebe dabei, wettbewerbsfähig zu bleiben. Ein spezielles Weiterbildungsprogramm macht Fach- und Führungskräfte fit für die Zukunft.

Durch fortschreitende Industrialisierung, zunehmende Globalisierung, den anhaltende demografischen Wandel sowie die Entwicklung hin zum Werkzeugbau 4.0 ändern sich die Rahmenbedingungen für Werkzeugbaubetriebe und die Anforderungen an ihre Mitarbeiter permanent. Daher hat sich die WBA für das Weiterbildungsjahr 2019 das Ziel gesetzt, bedarfsgerechte Weiterbildungsformate zu entwickeln, um aktuellen Trends im Werkzeugbau entgegenzuwirken und die nötigen Kompetenzen zukunftsfähig auszurichten. Denn sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene tragen die Kompetenzen und Qualifikationen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wesentlich zum Erhalt und Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit bei. Vielversprechende Ansätze sind der Einsatz neuer Technologien, Best Practice, Lernspiele und die Berücksichtigung der Besonderheiten der Generation Y.

Speziell zugeschnittene Kurse für alle Bereiche

Wesentlicher Baustein ist dabei ein solides Grundlagenwissen in Bezug auf den industriellen Werkzeugbau. Hierzu bietet die WBA mehrtägige kompakte Grundlagen- und Vertiefungskurse sowie die Werkzeugbau Challenge für Auszubildende und Berufseinsteiger an. Fachwissen in spezifischen Themen wird in ein- und zweitägigen Intensivtrainings zu aktuellen Entwicklungen in der Fertigung im Werkzeugbau, zur Planung, Steuerung und zum Projektmanagement sowie in den Workshops zur digitalen Transformation und zu Data Analytics & Machine Learning vermittelt.

Impulse zur Umsetzung erfolgreicher Strategien für den Werkzeugbau der Zukunft gewinnen Führungskräfte des mittleren und höheren Managements im Executive Workshop. Im Jahr 2019 werden darüber hinaus drei Zertifikatkurse zur Unternehmens- und Personalführung/Mitarbeitermotivation, zum Strategischen Management und Industrialisierung/Lean Management sowie zum Themenfeld Reparatur und Service/Instandhaltung zur Erlangung von Expertenwissen angeboten. Mit der Kombination von vier bzw. acht Zertifikatkursen sowie Projekt- und bzw. Abschlussarbeiten können die anerkannten Abschlüsse Expert bzw. Senior Expert Werkzeugbau erworben werden.

Über die WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH

Im Jahr 2010 ist die WBA als Ausgründung des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen und des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT hervorgegangen. Seitdem unterstützt sie Unternehmen in der Werkzeugbaubranche dabei, Innovationen voranzutreiben, Flexibilität zu erhöhen und Effizienz zu steigern, um den aktuellen Herausforderungen entgegenzuwirken und somit langfristig die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Interne und externe Werkzeugbaubetriebe jeder Größe nutzen ihr breitgefächertes Angebot entlang der gesamten Prozesskette in den Bereichen Weiterbildung, Forschung und Beratung. Zudem haben sie die Möglichkeit, im WBA-eigenen Demonstrationswerkzeugbau und der „Erlebniswelt Werkzeugbau“ praktische Lösungen für ihren industriellen Werkzeugbau zu finden.

News

Wissenstransfer von der Uni ins Unternehmen

Die WGP unterstützt produzierende Unternehmen dabei, ihre Mitarbeiter auf den Stand modernster Technik zu bringen. Die aktuelle Seminarreihe startet im März.

Märkte

WGP: Industrie 4.0 menschengerecht gestalten

Im Standpunktpapier der WGP zeigen die Autoren auf, wie sich der Automatisierungsgrad in der Industrie analysieren lässt und wo Handlungsbedarf besteht.

Unternehmen

Hier wird Klebtechnik-Wissen im Webinar vermittelt

Delo hat sein Webinar-Programm für 2019 veröffentlicht. Neben Grundlagenthemen widmen sich die Webinare auch dem strukturellen Kleben oder der E-Mobilität.

Trenntechnik

Effizienter Reaktorrückbau durch Laserstrahlschneiden?

Lässt sich Laserstrahlschneiden unter Wasser für den Reaktorrückbau einsetzen? Dieser Frage wollen Forscher des Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) nachgehen.