Die Experten von Dalex geben Anwendern im Technologie-Center Einblicke in die Vielseitigkeit der Schweißtechnik.
Foto: Dalex

Schweißen

Dalex: Technologie-Center für neue Schweißlösungen

Mit seinem hochmodernen Technologie-Center hilft Dalex Anwendern dabei, neue schweißtechnische Lösungen auszuprobieren und Innovationen umzusetzen.

Im hauseigenen Technologie-Center (T-Center) in Wissen beraten und unterstützen die Experten von Dalex ihre Kunden mit abgestimmten Versuchsreihen, dem Herstellen von Prototypen, moderner Messtechnik und Mitarbeiterschulungen: Welches Schweißverfahren passt am besten zu meiner Anwendung? Wie muss ich die Parameter wählen, sodass meine Prozesse optimal laufen? Funktioniert das auch in der Praxis so gut wie in der Theorie? Stimmt die Qualität meiner Schweißverbindungen?

Fehler vermeiden, bevor sie entstehen

„In unserem modernen Technologie-Center können wir im Vorfeld und kurzfristig verschiedene Schweißaufgaben realitätsnah durchführen und dabei die optimalen Prozessparameter ermitteln. Versuchs- und Prototypenschweißung können unter realistischen Bedingungen durchgeführt werden. Das sichert die optimale Übertragbarkeit in die Produktion und schließt Fehler aus, bevor sie entstehen. Das T-Center ist die perfekte Ergänzung zu unserer schweißtechnischen Beratung“, so Georg Lichtenberg, Geschäftsführer der Dalex Schweißmaschinen GmbH & Co. KG.

Mit breitem Fertigungsspektrum zum ideale Verfahren

Um das beste Schweißverfahren für die jeweilige Anwendung nicht zuletzt auch anhand von Mustern zu zeigen, hat Dalex das T-Center mit einem breiten Fertigungsspektrum ausgestattet. Es stehen betriebsbereit angeschlossene Schweißzangen sowie Punkt-, Buckel- und Rollennahtschweißmaschinen in Wechselstrom-, Mittelfrequenz- und KE-Technik zur Verfügung. Die Anlagen sind mit den unterschiedlichsten Schweißsteuerungen namhafter Herstellen ausgerüstet. So können die Unterschiede demonstriert und das für die Aufgabe beste System und die passende Maschinenkonfiguration gewählt werden.

Foto: Dalex
Im T-Center stehen betriebsbereit angeschlossene Schweißzangen sowie Punkt-, Buckel- und Rollennahtschweißmaschinen in Wechselstrom-, Mittelfrequenz- und KE-Technik bereit, um kurzfristig verschiedene Schweißaufgaben zu simulieren und die optimalen Prozessparameter zu ermitteln.

Schweißversuche, Prototypenfertigung und mehr

Diese hervorragende Ausstattung sowie die Flexibilität und Fachkompetenz des Dalex-Teams ermöglicht neben Erstmuster- und Prototypenschweißungen auch die Fertigung von Kleinserien. „Dafür können Anwender unsere Anlagen mieten, so dass diese von Ihren Mitarbeitern in unserem T-Center genutzt werden können. Alternativ leihen wir nach Absprache unsere Maschinen auch an den Standort des Kunden aus“, ergänzt Georg Lichtenberg. (Hier geht's zum Maschinenpark des T-Centers)

Improvisierte Schweißwerkzeuge für innovative Lösungen

Daneben bietet das T-Center den Vorteil, eigens für die Schweißaufgabe und Bauteilgeometrie improvisierte Schweißwerkzeuge zu erstellen, um mit diesen Hilfsschweißwerkzeugen dann ein optimales Schweißergebnis zu erzielen. Georg Lichtenberg: „So finden unsere Schweißexperten für fast jede schweißtechnische Aufgabe eine Lösung. Denn innovative Lösungen entstehen in einem innovativen Umfeld, wie unserem T-Center.“

Präzise Messung sichert höchste Qualität

Um die Anlagen und Schweißprozesse zu analysieren, setzt Dalex einen speziellen Messtechnik-PC, der auch als Transienten-Recorder verwendet werden kann, ein. Die hochauflösende Messung von Kraft-, Strom-, Spannungs- und Wegverläufen garantiert die Präzision des Prozesses. Auch ist es möglich, Störungen anhand von unterschiedlichen Anlagensignalen insbesondere bei voll- und teilautomatisierten Prozessen zu suchen, um sie schließlich zu beheben. Für weitere Analysen zur Optimierung werden zudem die kundenspezifischen Analog- und Digitalsignale erfasst.

Foto: Dalex
Mit moderner Messtechnik sorgt Dalex für Präzision, qualitativ hochwertige Schweißverbindungen und optimale Schweißprozesse.

Modernste Mess- und Schliffbildtechnik

„Darüber hinaus können wir die Qualität der Schweißverbindungen durch den Einsatz modernster Mess- und Schliffbildtechnik metallografisch untersuchen und belegen. Zum Visualisieren setzen wir Spezialgeräte ein“, so Georg Lichtenberg. Für die erforderliche Herstellung der Makro- und Mikroschliffe an Stahl und Nichteisenmetallen arbeitet Dalex mit einem ortsansässigen Partner zusammen, um kurze Wege und damit schnelle Reaktionszeiten zu erreichen.

Hochfrequenz-Videoanlagen geben wertvolle Einblicke

Da die komplexen Automatisierungsanlagen, die Dalex für seine Kunden entwickelt und baut, meist auf hohe Fertigungsgeschwindigkeiten ausgelegt sind, denen das menschliche Auge kaum folgen kann, verfügen die Schweißexperten für Diagnose, Inbetriebnahme und zur Funktionsüberwachung der schnellen Bewegungsabläufe unter anderem über moderne Hochfrequenz-Videoanlagen. So kann Dalex Stillstandszeiten in Bewegungsabläufen ermitteln und damit Taktzeiten reduzieren. Verfahrzeiten einzelner Achsen in Mehrfachsystemen werden optimal abgestimmt und kritische Bewegungen erkannt.

Schweißtechnik in Theorie und Praxis

Praxisnahe Schulungen, um Fachkenntnisse zu gewinnen, Neuheiten kennenzulernen und die eigene Maschine mit den optimalen Einstellungen bedienen zu können, runden die Vorteile des Technologiecenters ab. Egal, ob im Dalex T-Center an den betriebsbereitangeschlossenen Maschinen oder vor Ort an vorhanden Anlagen – Dalex schult die Mitarbeiter seiner Kunden kompetent im Einsatz an den Maschinen und zu den jeweiligen Anwendungsfällen Das sichert Qualitätsstandards in der Fertigung und macht sich im Produktionsalltag bezahlt.