Roboterautomatisierte Systeme gehören zum kontinuierlichen Fertigungsfluss.
Foto: Bystronic

Flexible Blechbearbeitung

Bystronic: Vernetzte Fertigungslösungen

Bystronic präsentiert auf der Euroblech Lösungen von der integrierten Automatisierung bis zum flexiblen System und zu Smart Services.

Welche Vorteile bringen intelligente Automationslösungen für Laserschneid- und Biegeprozesse? Wohin entwickelt sich die Blechverarbeitung mit den Möglichkeiten der digitalen Vernetzung? Welche Chancen eröffnen neue Software- und Servicelösungen für die Prozessoptimierung und das Produktionsmanagement? Und wie setzen Anwender flexible Schneid- und Biegesysteme sinnvoll ein, um jederzeit auf wechselnde Auftragslagen zu reagieren?

Diese und ähnliche Fragen leiten die Ingenieure der Schweizer Bystronic bei der Entwicklungen zukunftsfähiger Lösungen für die Blechbearbeitung. Die Antworten führen zu Lösungen, mit denen Anwender ihre Produkte schneller, kostengünstiger und intelligenter fertigen können. Die Maschinen und Anlagen präsentiert Bystronic auf der Euroblech unter dem Slogan „World Class Manufacturing“.

Integrierte Automatisierung und vernetzte Fertigung

Die nächste Stufe der Automation sind übergreifende und intelligent agierende Systeme. Automation, die über den einzelnen Prozessschritt hinausgeht. Damit entstehe ein kontinuierlicher Fertigungsfluss.

Vernetzte Fertigung wiederum entsteht dann, wenn Maschinen, einzelne Prozessschritte und Fertigungsteile zu einem Netzwerk aus intelligenten Komponenten verschmelzen. In der vernetzten Fertigung sind diese Komponenten in der Lage, sich gegenseitig zu koordinieren und zu optimieren. Das ist die Grundlage für eine effiziente Wertschöpfung in der zukünftigen Blechbearbeitung.

Flexible Systemlösungen und smart Services

Bisher galt entweder schnell und automatisiert oder flexibel. Die jüngste Generation an Schneid- und Biegesystemen erweitert nun diese Spielregeln. Mit den Maschinen könnten Anwender in Zukunft auch kleine Serien oder „individuelle Massenprodukte“ zu ähnlichen Konditionen produzieren wie standardisierte Großserien, heißt es bei Bystronic.

Mit zunehmender Vernetzung und Automation werden die Prozess-
sicherheit und präventive Wartung aller integrierten Systeme wichtiger. Vor- und nachgelagerte Fertigungsschritte sind voneinander abhängig. Neue Servicelösungen unterstützen die Anwender dabei, die Effizienz und Prozessqualität ihrer Produktion zu steigern. Damit Bystronic die aufgezeigten Lösungsansätze realisieren kann, hat das Unternehmen auch seinen eigenen Transformationsprozess eingeleitet und wandelt sich vom Maschinenhersteller zum Anbieter von Gesamtlösungen.

Foto: Weinbrenner

Trenntechnik

Integriertes Schneidzentrum

Weinbrenner hat eine automatische Schneidanlage an die Bedürfnisse des Kunden angepasst und in eine vollautomatischen Fertigungslinie integriert.

Foto: Lorch

Schweißen

Schweißerteam mit Roboter

Lorch bringt einen kollaborativen Roboter zum Schweißen auf den Markt. Das Cobot Welding Package erlaubt es, Schweißvorgänge schnell zu automatisieren.

Foto: Stampack

Software

Werkzeugbau: Simulation ersetzt die Probierpresse

Konstruktionsbüros, die Folgeverbundwerkzeuge auslegen und konstruieren, können mit einer Simulationssoftware die Probierpresse ersetzen.

Foto: Fronius

Schweißen

Zuverlässige Schweißgeräte für robuste Harvester

Seine Harvester für die Holzernte schweißt die finnische Ponsse mit Technik von Fronius, darunter auch die aktuelle Schweißstromquellengeneration TPS/i.