Der Firma Nobels gelang die Automation ihrer Laserschneidanlage mithilfe der modularen Systeme von Remmert.
Foto: Remmert

Automatisierung

Automation führt zu ausgelasteter Laserschneidanlage

Die niederländische Nobels BV entschied sich für ein modulares Automationskonzept von Remmert und hat damit den Output ihrer Laserschneidanlage verdoppelt.

Hinsichtlich der Automation stellen Laserschneidanlagen eine besondere Herausforderung dar. „Wir haben mittlerweile 30 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet des Laserschneidens. Daher wussten wir genau, was wir uns diesbezüglich vorstellten“, berichtet Ber van Nobelen, Geschäftsinhaber der Nobels Group, zum Automatisierungsprojekt mit Remmert. Die Nobels Group, bestehend aus den Unternehmen Nobels, Javo, Agro Techniek und Javo International, gehört zu den weltweit innovativsten Anbietern von Automationslösungen für Landwirtschaft, Gartenbau und Industrie. Nobels BV fungiert in diesem Zusammenschluss als Maschinenentwicklungs- und produktionsstandort. Im Zuge des Neubaus und der Neuausrichtung seiner Produktionshalle entschied sich das Unternehmen, seine Laseranlagen mithilfe der modularen Systeme von Remmert zu automatisieren.

Das Lager als Drehscheibe für die Automatisierung

Oberste Zielvorgabe des Projekts waren die Erhöhung der Produktivität und die Materialflussoptimierung. Um dies zu erreichen, sollte in der neuen Produktionshalle die Nachtschicht durcharbeiten, ohne dabei die Auslastung des Fiberlasers zu verringern. Hierfür wurde ein Lagerturm der Baureihe Basic-Tower als Rohblechlager vorgesehen. Das Lagersystem Laser-Flex von Remmert fungiert hierbei als Automationslösung und bedient zusammen mit dem Gurtbandförderer Loop-Flex im Prozess einen zweiten Basic-Tower als Lagerturm für Fertigteile. Im unterbrechungsfreien Nachtschichtbetrieb werden die Fertigteile im zweiten Basic-Tower gepuffert und in der Tagschicht von dort auf das Förderband oder über die Warenausgangsstation zur Weiterverarbeitung bereitgestellt.

Foto: Remmert
Gurtförderband: Das System aus Laser-Flex plus dem Loop-Flex von Remmert bietet Nobels eine schnelle manuelle Absortierung der lasergeschnittenen Blechteile.

Gleichzeitiges Be- und Entladen der Lasersschneidanlage

  • Im Wareneingang wird hierbei zunächst das Rohblech bereitgestellt und in den Basic-Tower eingelagert. In einem nächsten Schritt fährt der Turm das Material zur Transfereinheit, die es dann wiederum an die Beladeeinheit weitergibt.
  • Mit einer Wechselzeit von ca. 1 min ist der Laser-Flex die nach Herstellerangaben aktuell schnellste Lösung am Markt zum Be- und Entladen von Laserschneidanlagen.
  • Beim Auslagern sind zwei Strategien möglich: Entweder werden die gelaserten Bleche direkt nach dem Laserschneiden über den Gurtbandförderer zur manuellen Absortierung bereitgestellt, oder in das Pufferlager Basic-Tower II eingelagert.
  • Hierbei sind wiederum zwei Varianten möglich: Zum einen können die Teile zur manuellen Absortierung im Automatikmodus zurück zum Förderband gebracht werden. Zum anderen können die gelaserten Bleche im Totmannbetrieb über den Warenausgang zur Weiterverarbeitung bereitgestellt werden.

„Die Anlage kann somit auf verschiedene Arten auslagern, sodass wir in der Auswahl der Auslagerstrategie absolut flexibel sind. Je nach Situation haben wir damit Zugriff auf die passende Vorgehensweise. Dies bringt zwei große Vorteile mit sich: Wir haben nicht nur den Materialfluss der Remmert-Anlage genau im Blick, sondern gestalten auch unsere gesamte Intralogistik sehr viel effektiver“, erklärt van Nobelen.

Keine Unterbrechung durch durch Um- oder Nachlagern

Nobels kann vom Pufferlager aus nicht nur den Warenausgang bedienen, sondern geschnittenes Material wieder auf das Gurtband transportieren. „Hierdurch kann die Nachtschicht die geschnittenen Bleche im zweiten Turm puffern, und die Tagschicht stellt die Bleche zur Weiterverarbeitung bereit”, berichtet van Nobelen. „Das Remmert System bietet uns eine effizientere Gestaltung unserer Produktion ohne Unterbrechung durch Um- oder Nachlagern.“

Schnelle und verlässliche Automation

Laser-Flex ist mit den beiden Komponenten Be- und Entlader ausgestattet, die jeweils autark agieren. Hierdurch lässt sich die Beschickung der Laseranlage entkoppeln. Während der Belader neues Rohmaterial auf den Laser legt, kann der Entlader Fertigteile zum Beispiel auf dem Gurtbandförderer bereitstellen. Nach dem Blechzuschnitt hebt der Entlader die bearbeitete Metallplatte vom Laserwechseltisch. Zeitgleich holt der Belader eine neue Platine aus dem angeschlossenen Basic-Tower. Sobald der Entlader die Blechplatte rücklagert oder sie neben der Maschine bereitstellt, bestückt der Belader den Laser mit der neuen Platte. Hierfür benötigt Laser-Flex ca. 1 min, was Stillstandzeiten kurz hält und für eine bessere Maschinenauslastung sorgt.

Modularer Ansatz stärkt Zukunftssicherheit

Bei der auf die Produktionsanforderungen des Kunden zugeschnittenen Automationslösung von Remmert ist der Anwender in der Wahl des Laseranlagenherstellers frei. Ein zusätzliches Auswahlkriterium von Nobels war das auf den Gesamtprozess ausgerichtete Konzept von Remmert. Die Komponenten lassen sich trotz ihrer Komplexität einfach an die Software anschließen und bieten alle Vorteile einer modularen Bauweise.

Konkret zeigt sich dies am Beispiel der Planung der Laserschneidanlagen: Zunächst wünschte Nobels den Einsatz zweier Laserschneidanlagen, entschied sich dann aber erst einmal für nur eine Laseranlage. Mit der Laser-Flex-Lösung ist dies kein Problem, da ein nachträglicher Aus- oder Umbau und selbst der Wechsel zu einer Laseranlage eines anderen Herstellers jederzeit möglich ist. Die Modularität des Systems erlaubt ein einfaches Umrüsten und bietet zudem individuelle Anpassungsmöglichkeiten.

Intuitive Bedienung

Eine weitere zentrale Komponente des Remmert-Baukastensystems ist die Steuerung „Smart Control“. Dabei handelt es sich um ein Software- und Kontrollsystem für den gesamten Produktionsprozess, das sich problemlos in bestehende Anlagen integrieren lässt. Mit selbsterklärenden Piktogrammen und wenig Text lassen sich die angeschlossenen Remmert-Komponenten Laser-Flex und Basic-Tower bedienen. Die Visualisierung bietet dem Anwender einen Überblick des Anlagenzustands und bei Fehlermeldungen lassen sich die Probleme schnell lokalisieren.

Das intelligente Steuerungssystem Smart Control ist das Herzstück der Remmert-Materialflusslösungen.

Ganzheitliche Beratung zur Gesamtlösung

„Ein großer Vorteil ist zweifelsohne, dass Remmert alles aus einer Hand bietet“, sagt van Nobelen. „Wir hatten sehr komplexe Anforderungen an die Arbeitsprozesse. Trotzdem haben wir es in enger Zusammenarbeit mit Remmert geschafft, diese in einem Konzept zu einer Gesamtlösungen zusammenzuführen.“ Das gehöre zur Geschäftsphilosophie, erklärt Matthias Remmert, Geschäftsführer der Remmert GmbH: „Die Modularität unseres Ansatzes gestattet uns, jeden Kunden – basierend auf den Anforderungen seiner Produktion – zu unterstützen und damit das bestmögliche Materialflusskonzept zu entwickeln. Die Modularität unserer Standardkomponenten erlaubt es uns auch, die Anlage im Laufe der Zeit an die sich verändernden Anforderungen anzupassen.“

Deutliche Effizienzsteigerung

Mit Hilfe der Kombination aus einem leistungsstarken Fiberlaser und dem Einsatz des Laser-Flex kann Nobels heute doppelt so viel Material durchlaufen lassen und die Laserschneideanlage besser auslasten als zuvor. „Diese Produktivitätssteigerung ist bemerkenswert“, resümiert van Nobelen. „Durch die Modularität der Anlage ist ein zweiter Laser ohne weiteres möglich und in Planung, was die Zukunfts- und Planungssicherheit zusätzlich steigert. Wir sind mit der Lösung, der fundierten und umfassenden Beratung und der erfolgreichen Partnerschaft mit Remmert sehr zufrieden.“

Foto: Remmert

Automatisierung

Agile Materialflusskonzepte erhöhen die Produktivität

Wie lassen sich Laserschneidanlagen maximal auslasten? Remmert empfiehlt, vor dem Kauf neuer Maschinen über einen effizienten Materialfluss nachzudenken.

Foto: Dallan

Laserschneiden

Dallan: Schwebend schneiden und direkt sortieren

Mit dem Modul Powersort wird in den Coil-Laseranlagen von Dallan das Band auflagelos geschnitten. Teile lassen sich sofort nach dem Schnitt ausschleusen.

Foto: Messer Cutting Systems

Trenntechnik

Henschel Stahlbau: Tradition und neue Technik

Zur Feier ihres 100 jährigen Bestehens präsentierte Henschel Stahlbau in Tornitz seine Werkhallen mit Fertigungstechnik von Messer Cutting Systems.

Blechexpo

Remmert: Ganzheitliche Materialflusskonzepte

Erfolgsrezept für die Intralogistik: Modularität und Herstellerunabhängigkeit. Remmert präsentiert seine Vorstellungen der Zukunft der Blechautomation.