Image
Pack- und Palettiersysteme sind Spezialgebiete der Dalex Maschinenbau GmbH (ehemals Augenstein).
Foto: Dalex GmbH & Co. KG
Pack- und Palettiersysteme sind Spezialgebiete der Dalex Maschinenbau GmbH (ehemals Augenstein).

Unternehmen

Augenstein wird Dalex Maschinenbau

Dalex hat Augenstein Maschinenbau übernommen, um so den eigenen Sonderanlagenbau mit hohem Automatisierungsgrad weiter zu stärken.

Dalex ist bekannt für hochkomplexe Fertigungszellen, automatisierte Anlagen und verkettete Gesamtlösungen, die individuell auf die Anforderungen der Anwender zugeschnitten sind. Neben hochwertigen Schweißmaschinen, mit denen sich Dalex einen Namen gemacht hat, gehört seit einigen Jahren auch der Bau von Sonderanlagen mit hohem Automatisierungsgrad zum Portfolio und macht mittlerweile den Großteil der Produktion aus. Um diesen Bereich weiter zu stärken, hat Dalex die frühere Augenstein Maschinenbau GmbH – jetzt Dalex Maschinenbau GmbH – übernommen, Spezialist für leistungsstarke Standard- und Sonderlösungen rund um die Prozessautomatisierung für die unterschiedlichsten Schlüsselbranchen.

Kundenspezifische Drehtisch-Anlage mit vier Stationen

Vollautomatisiertes Schweißen, Kleben, Prüfen und Markieren: Dieser Zulieferer profitiert von einer  effizienten Rundtaktanlage mit Drehtisch und Robotern.
Artikel lesen

Fokus auf Sonderanlagenbau

„Dalex ist weithin für seine hochwertige Schweißtechnologie bekannt – und dieser Bereich ist und bleibt ein wichtiges Standbein in unserem Portfolio. Aber wir können noch viel mehr“, so Dr. Olaf Kopitetzki, neuer Geschäftsführer von Dalex. Mit einem tiefen Verständnis für die verzweigten Zusammenhänge in den Fertigungsprozessen entwickelt und baut Dalex maßgeschneiderte Lösungen mit rationalisierten Prozessen – perfekt in den vorhandenen Workflow integriert. Das sorgt für hohe Produktqualität und Produktivität. Dr. Olaf Kopitetzki: „In vielen Fällen sind unsere Schweißmaschinen bisher Mittelpunkt der konstruierten komplexen Fertigungszellen, aber das ist nicht zwingend. Zunehmend entwickeln und bauen wir auch Sonderanlagen mit hohem Automatisierungsgrad für die unterschiedlichsten Anwendungen und Bearbeitungsverfahren. Wir haben in diesem Zusammenhang auch unser Logo überabeitet und unsere Firmierung in Dalex GmbH & Co. KG geändert, um den verstärkten Fokus auf den Sonderanlagenbau widerzuspiegeln.“

Image
Die Dalex Maschinenbau GmbH (ehemals Augenstein) ist Spezialist für leistungsstarke Standard- und Sonderlösungen rund um die Prozessautomatisierung für die unterschiedlichsten Schlüsselbranchen.
Foto: Dalex GmbH & Co. KG
Die Dalex Maschinenbau GmbH (ehemals Augenstein) ist Spezialist für leistungsstarke Standard- und Sonderlösungen rund um die Prozessautomatisierung für die unterschiedlichsten Schlüsselbranchen.

Breiter aufgestellt

„Die Zukunft von Dalex sind automatisierte Sonderanlagen. Davon bin ich überzeugt. Hier wollen wir unsere Kompetenzen stärken und erweitern, so dass wir alles aus einer Hand liefern können. Der Kauf der früheren Augenstein Maschinenbau GmbH bringt uns weiter auf diesem eingeschlagenen Weg“, so Kopitetzki. Das Unternehmen entwickelt und produziert seit mehr als 40 Jahren hocheffiziente Automatisierungslösungen für die verschiedenen Schlüsselbranchen – von Sondermaschinen über Fördertechnik und Materialfluss, Pack- und Palettiersysteme sowie Zuführtechnik bis hin zur Produktkennzeichnung. Dabei übernimmt der Automationsexperte Planung, Konstruktion, Fertigung, Montage, Inbetriebnahme und Abnahme sowie auch Wartung und Kundendienst. „Schon früher haben wir bei diversen Projekten mit den Experten aus Günzburg zusammengearbeitet, zum Beispiel beim Zuführen von Schrauben und Muttern mit höchster Geschwindigkeit, Durchsatz und Präzision für unsere Schweißanlagen. Aber das Portfolio hat noch so viel mehr zu bieten“, so Kopitetzki weiter.

Neu in der Lohn- und Auftragsfertigung

Zudem eröffnet sich mit Dalex Maschinenbau ein ganz neuer Industriezweig: die Lebensmittelbranche. Hier hat der Experte schon zahlreiche Automatisierungsprojekte umgesetzt, zum Beispiel der automatisierte Transport von Backwaren oder Entleersysteme, die den Inhalt und die Verpackung von Getränke- oder Milchkartons sortenrein entsorgen bzw. die Flüssigkeiten aufbereiten. Auch liefert die Dalex Maschinenbau GmbH (ehemals Augenstein) beispielsweise Lösungen zum direkten Beschriften von Lebensmitteln, um etwa Backwaren mittels Heiß- und Kaltprägung zu verzieren oder Obst und Gemüse mittels Laser kontaktlos zu beschriften (Natural Branding). „Auch die Lohn- und Auftragsfertigung sind für uns ein ganz neues Feld. Ob Fräsen, Drehen, Schleifen, Wasserstrahlschneiden oder Schweißen – seit fast 40 Jahren produziert die heutige Dalex Maschinenbau GmbH schon kundenspezifische Einzelteile und Kleinserien. Dazu kommen individuelle Oberflächenbehandlungen, die mechanische und elektrische Konstruktion von Baugruppen und Schaltschränken, SPS- und Roboterprogrammierung. Das bringt vielfältige neue Möglichkeiten mit sich. Auch Dalex hatte schon immer eine sehr hohe Fertigungstiefe und hohe Kompetenz in diesem Bereich. Bisher wurden diese Leistungen jedoch nicht extern angeboten“, ergänzt Kopitetzki.

Image
as Unternehmen entwickelt und produziert seit mehr als 40 Jahren hocheffiziente Automatisierungslösungen für die verschiedenen Schlüsselbranchen – von Sondermaschinen über Fördertechnik und Materialfluss, Pack- und Palettiersysteme sowie Zuführtechnik bis hin zur Produktkennzeichnung.
Foto: Dalex GmbH & Co. KG
as Unternehmen entwickelt und produziert seit mehr als 40 Jahren hocheffiziente Automatisierungslösungen für die verschiedenen Schlüsselbranchen – von Sondermaschinen über Fördertechnik und Materialfluss, Pack- und Palettiersysteme sowie Zuführtechnik bis hin zur Produktkennzeichnung.

Dalex wächst

Mit der Übernahme hat Dalex die Anzahl seiner Mitarbeiter auf zirka 200 gesteigert. Umsatztechnisch ist Dalex gut aufgestellt. Kopitetzki: „Zwar gehen auch die Lieferengpässe an Dalex nicht spurlos vorüber, doch die Auftragsbücher sind sehr gut gefüllt und viele Anlagen auch schon weit im Bau vorangeschritten. Wir haben die höchsten Umsätze der Firmengeschichte. Gerade der Sonderanlagenbau boomt. Und mit den hinzugewonnenen Kompetenzen erwarten wir nochmals eine Steigerung.“