Image
lorch_micor_prozess.jpeg
Foto: Andreas Körner
Anspruchsvolle Sichtnähte im WIG-Verfahren schweißen braucht seine Zeit. Mit  dem Micor Twin -Verfahren geht es schneller.

Schweißen

Anspruchsvolle Sichtnähte doppelt so schnell schweißen

Mit neuem Schweißprozess optimale Sichtnähte viel schneller schweißen. Was steckt dahinter?

Optimale Sichtnähte bei maximaler Geschwindigkeit schweißen: Mit dem neuen Schweißprozess Micor Twin bietet Lorch Schweißtechnik die Möglichkeit, anspruchsvolle Sichtnähte, die heute in der Regel noch mit dem zeitaufwendigen WIG-Verfahren ausgeführt werden, deutlich schneller und einfacher mit MIG-MAG zu schweißen. Neben einer herausragenden Nahtqualität bietet Micor Twin gegenüber dem WIG-Verfahren laut Lorch eine doppelt so hohe Schweißgeschwindigkeit und eine deutlich einfachere Handhabung. In der Vergangenheit wurde zum WIG-Verfahren gegriffen, um bei Aluminium, Edelstahl (CrNi) und dünn- bis mittelwandigen Stahlapplikationen besonders schöne, gleichmäßig geschuppte Nähte zu erzielen. Die Herausforderung: Das WIG-Verfahren in seiner Reinform ist zeitaufwendig und kann mit der Produktivität des MIG-MAG Verfahrens nicht konkurrieren.

Image
lorch_micor_naehte.jpeg
Foto: Andreas Körner Die passende Schweißnaht per Knopfdruck: Die gewünschte Nahtschuppung ist individuell über die Dynamikregelung einstellbar – von grober (oben) über normale bis feiner Nahtschuppung (unten).

Sichtnähte doppelt so schnell schweißen

Mit dem neuen Micor Twin-Schweißprozess von Lorch könne nicht nur eine um 100% höhere Schweißgeschwindigkeit erreicht werden, sondern – wie ein Vergleich der Schweißnähte zeige – biete Micor Twin sogar eine dem WIG-Verfahren in nichts nachstehende Nahtoptik. Über die komfortable Dynamikeinstellung kann die Nahtoptik den individuellen Wünschen angepasst und eine Nahtschuppung von fein- bis grobschuppig gewählt werden. Vor allem Bauteile wie Rahmen (Fahrräder, Fahrzeuge), Gestelle (Tische, Stühle, Betten) und viele weitere, bei denen es auf eine exzellente Sichtnaht ankommt, lassen sich so einfach fertigen. Frank Knuf, verantwortlicher Entwicklungsschweißer bei Lorch: „Ich hätte nicht gedacht, dass mit einem MIG-MAG-Prozess eine solche herausragende Nahtoptik bei dieser Geschwindigkeit möglich ist.“ Das Verfahren hat aber auch noch weitere Vorteile.

Image
lorch_micor_rundnaht.jpeg
Foto: Andreas Körner Auch feinste Nähte im anspruchsvollen Leichtmetallbereich (hier Aluminium) können mit dem neuen Schweißprozess MicorTwin problemlos und in herausragender Qualität geschweißt werden.

Die Schweißprogramme sind für den gesamten Anwendungsbereich so optimiert, dass ohne aufwendige Abstimmungsarbeit an den Schweißparametern direkt losgeschweißt werden kann. So lasse sich die perfekte Nahtoptik erreichen, ohne dass die gute Beherrschbarkeit des MIG-MAG Verfahrens verloren geht. Gerade in Zeiten, in dem der Wettbewerbsdruck und die Kosten zunehmend steigen, bietet die Lösung für Unternehmen große, zusätzliche Perspektiven.

Einfach Upgraden

Voraussetzung für das Micor Twin Upgrade ist eine Micor MIG-Anlage mit freigeschaltetem Pulse-Prozess. Der Micor Twin ist daher für alle Leistungsklassen (300, 350, 400, 500 Ampere) der Micor MIG Pulse-Serie von Lorch verfügbar. Bei Neuanlagen ist der innovative Schweißprozess bereits bei gleichbleibendem Preis im Full Process Paket enthalten. Für bereits bestehende Micor MIG Pulse-Anlagen (ab Auslieferungsjahr 2018) ist ein Upgrade mit Micor Twin ganz einfach per NFC-Karte möglich. „Mit dem neuen Schweißprozess ist es uns gelungen, viele Anwendungen, die bisher nur mit dem WIG-Verfahren die notwendige Nahtoptik erreichen konnten, auf das deutlich effizientere MIG-MAG-Verfahren umzustellen“, so Maximilian Hipp, verantwortlicher Produktmanager für den Micor Twin bei Lorch Schweißtechnik. Neben der exzellenten Nahtoptik und dem enormen Geschwindigkeitsvorteil bietet das Verfahren zudem die Chance, den Personaleinsatz zielgerichteter zu planen. Hipp: „Durch die einfache Handhabung des Micor Twin kann nahezu jedes Unternehmen qualitative Sichtnähte produzieren bei hoher Produktivität. Hochspezialisierte WIG-Schweißer werden entlastet und MIG-MAG Schweißer erhalten einen neuen Prozess, der einfach ist, aber höchste Qualität ermöglicht.“ Zudem müssen einige Unternehmen keine doppelte Ausrüstung mehr vorhalten. Gerade bei der Verbindung von dünnen und mittelstarken Blechen von 1-8 Millimetern können mit dem MicorTwin schöne, gleichmäßig geschuppte Nähte erzielt werden.