Image
Bei Prinz Kinematics übernehmen zunehmend automatisierte Biegezellen die Fertigung, die rund um die Uhr gelängte Rohrbünde vereinzeln, biegen und Enden bearbeiten.
Foto: Mewag
Bei Prinz Kinematics übernehmen zunehmend automatisierte Biegezellen die Fertigung, die rund um die Uhr gelängte Rohrbünde vereinzeln, biegen und Enden bearbeiten.

Rohrbiegen

9 km Rohr täglich

Prinz Kinematics fertigt täglich etwa 12.000 Scharniere für die Automobilbranche. Daran maßgeblich beteiligt: Mewag Rohrbiegemaschinen.

Die Firma Prinz Kinematics fertigt in Stromberg Scharniere für Kunden aus der Automobilbranche, beispielsweise für Fahrzeugtüren, Heckklappen oder Motorhauben. So werden täglich etwa 12.000 Rohrscharniere hergestellt. Dabei entstehen verschiedenste Formen und Geometrien, welche höchsten mechanischen und optischen Ansprüchen genügen müssen. Diese hohen Herausforderungen übernehmen bei Prinz Kinematics zunehmend automatisierte Biegezellen, die rund um die Uhr gelängte Rohrbünde vereinzeln, biegen und Enden bearbeiten. Hier ist die Präzision und Zuverlässigkeit von Mewag Biegemaschinen gefragt.

Präzision ist das A und O

„Mit schlüssigen Konzepten begeistern wir unsere Kunden, unsere Lösungen sind funktional, qualitativ, ökologisch und preislich Spitzenleistungen“, lautet das Versprechen von Prinz Kinematics. Damit das keine leeren Worte bleiben, ist Prinz Kinematics auf schlanke und greifbare Kostenstrukturen angewiesen. Wesentliche Bausteine für die Erfüllung dieses Ziels sind zuverlässige Prozessschritte mit entsprechender Präzision. Denn sind die Abweichungen zwischen den Biegeteilen zu groß, wird auch eine automatisierte Nachbearbeitung schwierig – bis hin zu Ausschuss. Dabei müssen die Biegemaschinen auch erhebliche Qualitätsunterschiede zwischen den zugeführten Stahlrohren ausgleichen können.

Standard-Rohrbiegemaschinenserie für individuelle Ansprüche

Eine Biegemaschinen-Baureihe für die kleinere und mittlere Serienfertigung, die sich auf die wichtigsten Funktionen konzentriert: Das war das Ziel bei der Entwicklung der neuen Ecoline.
Artikel lesen

Acht Biegemaschinen im Einsatz

Dauerhaft präzise Biegungen lassen sich nur mit hochwertiger Technik und einer durchdachten Bauweise erreichen – beides Kernkompetenzen von Mewag. Schon seit 2005 setzt Prinz Kinematics deswegen auf den Schweizer Hersteller. Mittlerweile sind acht Biegemaschinen in Stromberg im Einsatz, die täglich etwa 9 km Rohr verarbeiten. Die Maschinen sind sich bis auf wenige Anpassungen sehr ähnlich. Der Unterschied liegt vor allem im Automatisierungsgrad: Manche werden manuell be- und entladen, andere sind in komplett automatisierte Umformzellen integriert.

Image
Insgesamt sind acht Biegemaschinen in Stromberg im Einsatz, die täglich etwa 9 km Rohr verarbeiten.
Foto: Mewag
Insgesamt sind acht Biegemaschinen in Stromberg im Einsatz, die täglich etwa 9 km Rohr verarbeiten.

Bedarfsgerechte Auslegung

Bei der Auslegung der Anlagen wurde den räumlichen Gegebenheiten sowie den schnelllebigen Produktionsprozessen bei Prinz Rechnung getragen. Die robuste Bauweise sämtlicher Komponenten ermöglicht einen verschleiß- und wartungsarmen Dreischichtbetrieb rund um die Uhr. Dank der geregelten Prozessschritte kann eine sehr hohe Prozesssicherheit sowie Maschinenverfügbarkeit erreicht werden. „Steht eine Maschine still, steht auch die ganze Nachbearbeitungsstraße. Deshalb sind Zuverlässigkeit und Präzision sehr wichtig“, unterstreicht Mewag die Bedeutung für Prinz.

Stanzbiegeteile fertigen ohne spezielle Einzelwerkzeuge

Auf der Euroblech werden erstmals die Linearmaschinen LM 2000-KT und LM 2000-NC zu sehen sein. Beide sind voll kompatibel zu standardmäßig erstellten Linearwerkzeugen.
Artikel lesen

Einfache Bedienung und Wartung

Mewag hat bei der Auslegung der Anlagen zudem darauf geachtet, dass sie nach gültigen Sicherheitsnormen möglichst mit nur einer Person zu bedienen sind. Das dynamische Produktionsumfeld von Prinz Kinematics verlangt darüber hinaus Systeme, die keine hohen Anforderungen an die Bedienung und Wartung stellen. So ist die Wahl des richtigen Biegewerkzeugs dank automatischer Werkzeugvoreinstellung selbsterklärend, ebenso wie die Biegeprogrammwahl und Qualitätskontrolle. Die Bedienerfreundlichkeit wird durch das ergonomische Bedienpanel noch weiter gesteigert. Bei der Mewag-Steuerung tragen alle Eingabefelder eine funktionsbezogene Beschriftung. „Symbole sind zwar platzsparend, aber für den Nutzer nicht immer klar verständlich“, so die Begründung des Herstellers. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, Programmierungen einfach am PC zu erstellen und ein Simulationsprogramm zu nutzen. Anschließend können diese im Netzwerk gespeichert und an der Maschine hochgeladen werden.

Die Biegegänge lassen sich selbstverständlich im Vorfeld simulieren.
Die Bedienoberfläche ist klar strukturiert.

Zufrieden seit 17 Jahren

Inzwischen ist Prinz Kinematics seit 17 Jahren zufriedener Kunde von Mewag. Vor allem bei der Beschaffung der automatisierten Biegezellen begrüßt Prinz den Umstand, auf einen versierten Ansprechpartner zählen zu können, der in kurzer Zeit und flexibel hohe Qualität liefert.

Image
schwarze-robitec_rohrbiegen_cnc.jpeg

Rohrbearbeitung

Platzsparende Rohrleitungen in der maritimen Industrie

Welche Anforderungen stellt die maritime Industrie an Rohrbiegemaschinen? Eines ist klar: Die Rohrleitungen für Schiffe sollen möglichst platzsparend sein.

    • Rohrbearbeitung, Rohrbiegen
Image
schwarze-robitec_biegen_zelle.jpeg

Rohrbiegen

E-Mobilität: wie Rohrbiegemaschinen den Wandel begleiten

Was bedeutet der Wandel zu mehr E-Mobilität? Der Rohrbiegemaschinenhersteller Schwarze-Robitec wirft einen Blick auf den aktuellen Status seiner Branche.

    • Rohrbiegen, Rohrbearbeitung, Automatisierung
Image
Ob Prototyp oder Serienfertigung: Mit dem SpeedFormer verspricht Wafios danke eines neuen Biegekonzepts eine wirtschaftliche Lösung für die Hairpin-Fertigung.

Rohrbearbeitung

So lassen sich Hairpins sicher und wirtschaftlich fertigen

Auf den 3rd RED´s Reutlingen E-Mobility Days vom 18. – 20. Oktober 2022 zeigt Wafios mit dem SpeedFormer  einen völlig neuen Ansatz zur wirtschaftlichen Fertigung von Hairpins für die neueste Generation von Elektromotoren. 

    • Rohrbearbeitung
Image
primapower_laser_genius-combo.jpeg

Laserschneiden

Gesamte Produktionskette der Blechbearbeitung im Fokus

Auf der Blechexpo präsentiert Prima Power seine neuesten Lösungen für die vielfältigen Anforderungen in der kompletten Produktionskette der Blechbearbeitung.

    • Laserschneiden, Stanzen, Trenntechnik, Biegezellen, Umformtechnik, Software, IT-Lösungen, Blechexpo