Foto: TCI Cutting

Laserschneiden

3D-Laserschneiden neu gedacht

TCI Cutting macht sich auf in neue Welten: Mit den Modellen Spaceline und Dreamline positioniert sich der spanische Hersteller gleich doppelt im Segment 3D-Laserschneiden.

Mit der Aufnahme der beiden Modelle Spaceline Fiber- und Dreamline Fiber in den neuen Produktkatalog führt das inhabergeführte Technologieunternehmen sein ambitioniertes Ziel fort, auch über den heimischen Markt hinaus interessierten Kunden seine Technologie im industriellen Laserschneiden zugänglich zu machen.

Die ersten Modelle sind da

Nach intensiver Forschung- und Entwicklungsleistung des hauseigenen Engineering und den ersten, bei langjährigen Kunden platzierten Prototypen in 2017, sind nun seit Mitte 2018 neben den beiden 3D-Laserschneid Modellen Spaceline Fiber und Dreamline Fiber auch der Rohrschneidlaser Smarttube Fiber für interessierte Kunden erhältlich.
Sowohl die Spaceline Fiber als auch die Dreamline Fiber gehen mit bewährter Faserlaser Technologie von IPG ins Rennen und werden dabei von einem darauf abgestimmten 3D-Laserschneidkopf begleitet. Neben dem Mehrachsschneidkopf für die Erstellung hochkomplexer Bauteile sind Faserlaserleistungen von 700 W bis zu 4 kW die Regel (höhere Leistungen sind möglich). Den Mehrwert für die Kunden sieht TCI Cutting hierbei im umfangreichen Angebot, denn die Spanier fahren gleich mit zwei hochwertigen 3D-Laserschneid Modellen auf, die je nach Kundenanwendung ihre ganze Stärke ausspielen.

Spaceline Fiber

So setzt die Spaceline Fiber auf die bekannte mechanische Bauweise mit Ausleger-Arm für maximale Zugänglichkeit und Flexibilität bei der Bearbeitung hochkomplexer Formen. Darüber hinaus wird die Spaceline Fiber zum Vielseitigkeitsmeister mit der Einbindung eines optional verfügbaren Roboters, der Mittels Greifarm bis dahin verdeckte Stellen des Bauteils dem Laserschneidkopf zugänglich macht. Besonders gefragt ist die Spaceline Fiber derzeit bei Lieferanten der Automobilindustrie und anderen technologiebasierten Branchen.

Die Dreamline Fiber...

bietet Anwendern einen ökonomischen Einstieg in die 3D-Laserschneidwelt. Anders als die Spaceline Fiber setzt dieses Modell auf eine Konstruktion mit Schneidportal (Gantry). Hauptstärke dieses Modells ist die Möglichkeit eines größeren Arbeitsbereiches. Wo der Ausleger-Arm der Spaceline Fiber bei rund 2,5 m Armlänge seine Grenzen erreicht, kann das Schneidportal der Dreamline Fiber auf 4 m oder mehr ausgelegt werden und auch die Tischlänge variabel gewählt werden. Auch die Z-Achse sucht mit Hüben von 900 mm seines Gleichen. Besonders geeignet ist die Dreamline Fiber für Schnitte bei denen der Schneidkopf im 90 Grad Winkel zum Bauteil steht, so zum Beispiel bei der Vorbereitung von Schaltschränken oder industriellen Türzargen.

Ein stimmiger Mix auf vielen Ebenen

Überzeugend will TCI Cutting neben einem interessanten Preis-Leistungsverhältnisses und der kundennahen Betreuung auch mit seiner transparenten Herstellungsphilosophie. Während immer mehr produzierende Unternehmen ihre Herstellungsstufen outsourcen oder komplett ins Ausland verlagern, setzt TCI Cutting neben seinem Schwerpunkt aufs Engineering auch auf eine bemerkenswert hohe Produktionstiefe. Diese reicht von Schneidteilen aus dem eigenen Schneidzentrum über die Fertigung des Maschinenrahmens und Schweißbaugruppen bis hin zum eigenen Schaltschrankbau. Die beiden Hauptargumente für diese Strategie sind dabei die Qualitätskontrolle und vor allem das Bewahren der Flexibilität für maßgeschneiderte Kundenlösungen.

Foto: TCI Cutting

Trenntechnik

TCI Cutting stellt 3D-Laserschneidanlage vor

Das neue 3D-Faserlaser-Schneidsystem Spaceline Fiber von TCI Cutting ermöglicht mit einem 5-Achs-Schneidkopf komplizierte Schnitte.

Foto: Mazak

Laserschneiden

Marktübersicht: Vorgestellte Lasersysteme

Übersicht der im ersten Halbjahr 2018 auf www.blechonline.de vorgestellten neuen Laserschneidsysteme.

Foto: TCI Cutting

Laserschneiden

Flexibilität und Produktivität beim 2D-Blechschneiden

TCI Cutting erneuert sein erfolgreiches Modell Smartline Fiber 3015 und bietet Anwendern damit höchste Flexibilität und Produktivität beim 2D-Schneiden.

Foto: Helmut Rübsamen

Umformtechnik

Stahl, Edelstahl und Aluminium in Form gedrückt

Rübsamen fertigt nahtlose Blechformteile und ganze Baugruppen. Die Spezialität: Metalldrücken und Tiefziehen - auch kombiniert oder ergänzt um weitere Verfahren.